Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

Startseite - Home
Vorgeschichte
Mathematik-Lexikon
Verfahrensbeginn
Zeitl. Reihenfolge
Ereignisse 2017 ab Juli
Ereignisse 2017 bis 6
Ereignisse 2016 ab 7
Ereignisse 2016 bis 6
Ereignisse 2015
Ereignisse  2014
Ereignisse  2013
Ereignisse 2012
Ereignisse  2011
Ereignisse 2010
Ereignisse  2009
Nachbarin-X
Nachbar X
Nachbarn X
Belastungen
Aktenberg !!!
Kosten
Polizei
Landratsamt  Bau
Landratsamt Sozial
Amtsgericht
Landgericht
Oberlandesgericht
Einzelpetition 2013
Petitionen
Verwaltungsgericht
Staatsanwaltschaft
Europ. Gerichtshof
European Court
Prozessbetrug ?
Datenschutzbehörde
Anwälte
Anwaltskammer
Verfahrensfehler
Keine Zeugen
Betreuung für ...
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Heile Welt !!??
Rechtsschutz
Humor
Staatl. Informationen
Hunde
Weinende Justitia
Bestattungsvorsorge
Impressum


Aktuelles 1. Mai 2014


Spontan und schnell erstelltes Plakat am 1. Mai 2014.  Am 3.5.14 morgens wieder abgehängt.  Aushang als PDF-Dokument hier
ab 1. Mai - 8. Mai 2014.
Warum muss ich in unserem sogenannten Rechtsstaat  solche Mittel anwenden ???
Seit Februar 2014 fühle ich mich physisch und körperlich extrem belastet. Immer wieder gibt es neue Pannen und unerwartete Ereignisse. Bevor ich die Erde von unten sehe, versuche ich mich in der nächsten Zeit mit allen Mitteln zu wehren.
Meine Bemühungen sollen aber auch denjenigen Menschen dienen,
die plötzlich in ein gerichtliches Betreuungsverfahren kommen und
sich nicht angemessen wehren können.

Mein Fall zieht sich auch in die Länge, weil ich u.a. falsche Anwälte hatte. Daher habe ich auch einmal an die Rechtsanwaltskammer Freiburg geschrieben, ohne eine Antwort zu bekommen.

Jetzt bereite ich eine Beschwerde an die Bundesrechtsanwaltskammer vor.

Die Verursacherin des Polizeiberichts ist extrem uneinsichtig und wird m.E. immer noch von der Polizei und Staatsanwaltschaft gedeckt, was ich hier noch begründen werde.

 Am 21.4.2014 habe ich einen Brief persönlich eingeworfen und das ganze gefilmt. Natürlich gab es keine Reaktion. Den Film kann ich nicht öffentlich zeigen, sonst erfährt man zu leicht, wer die Verursacherin meiner Probleme auf dieser Homepage ist.
Wichtige Schreiben verschickt man natürlich per Einschreiben.
Also werde ich dies morgen erledigen.

Bald: Beschwerde über das Verhalten des Polizeireviers Weil am Rhein im Rahmen des erfolglosen Strafverfahrens wegen Bedrohung gegen mich, natürlich im Auftrag der Verursacherin des Polizeiberichts und ihres Ehemannes.  (Aktuelles 4. Mai)

Meine am 30. Januar 2014 an meinen neuen Rechtsanwalt verschickten Akten auf Youtube. Damit er nicht sofort den tatsächliche Umfang der Akten bemerkt, sind sehr viele Aktenkopien doppelseitig bedruckt. Trotzdem erwarte ich nicht, dass er sich die ganzen Inhalte aneignet. Das kann ich keinem Menschen zumuten. 

Aufbau und Fotos von den Aktenkopien nach 4 1/2 Jahren .
Die Akten werden an einen neuen Rechtsanwalt geschickt,
und zwar am 30. Januar 2014.
Musik: Fallingdown Hartwigmedia www.hartwigmedia.com

 Brief vom 21.04.2014
an die Verursacherin des Polizeiberichts  Mehr....


Nach oben Aktuelles  1. Mai 2014 Aktuelles 2. Mai 2014 Aktuelles 4. Mai 2014 Aktuelles 5. Mai 2014 Aktuelles 6. Mai 2014 Aktuelles 9. Mai 2014 Aktuelles 11. Mai 2014 2014 Brief an Denunziantin


Geändert am:   09.11.2017

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de