Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

Startseite - Home
Vorgeschichte
Mathematik-Lexikon
Verfahrensbeginn
Zeitl. Reihenfolge
Ereignisse 2017
Ereignisse 2016 ab 7
Ereignisse 2016 bis 6
Ereignisse 2015
Ereignisse  2014
Ereignisse  2013
Ereignisse 2012
Ereignisse  2011
Ereignisse 2010
Ereignisse  2009
Nachbarin-X
Nachbar X
Nachbarn X
Belastungen
Aktenberg !!!
Kosten
Polizei
Landratsamt  Bau
Landratsamt Sozial
Amtsgericht
Landgericht
Oberlandesgericht
Einzelpetition 2013
Petitionen
Verwaltungsgericht
Staatsanwaltschaft
Europ. Gerichtshof
European Court
Prozessbetrug ?
Datenschutzbehörde
Anwälte
Anwaltskammer
Verfahrensfehler
Keine Zeugen
Betreuung für ...
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Heile Welt !!??
Rechtsschutz
Humor
Staatl. Informationen
Hunde
Weinende Justitia
Bestattungsvorsorge
Impressum

6.3.2010 vom Ehemann der Denunziantin

Fam. Nachbarn-X  Adresse ............... , BODENBELÄGE
 

Frau Moser 
xStraße
 Binzen  

06.03.2010

Sehr geehrte Frau Moser ,

wie Sie anscheinend vergessen haben , habe ich Sie bereits vor Monaten höflich aber bestimmt darum gebeten uns keine Briefe mehr zu schreiben.
Leider sind Sie der Aufforderung bisher nicht gefolgt .

Ich fordere Sie nun hiermit erneut auf, uns nicht mehr mit Ihrer Post zu Belästigen.
Da Ihr letzter Brief Androhungen enthält , werde ich diesen sowie auch alle weiteren Briefe Ihrerseits an Herrn Polizist B. von der Polizeiwache in Weil am Rhein zur Dokumentation weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Denunziantin-Ehemann

Kommentar: 1. Satzinhalt: unbekannt

Der fleißige Polizist B., der den Bericht über mich verfasst hat, wird jetzt weitere Informationen bekommen. Zu meinen bisherigen Briefen stehe ich. Sie sind hier online zu sehen.
Also nächste Anzeige für mich, weil ich meine Nachbarn bedrohe....
Meine Nachbarn scheinen einen Polizisten zu kennen, der speziell für ihre Anliegen zuständig ist.
Damit hat sich mein Verdacht verstärkt, dass ich schon mehrfach bei der Polizei denunziert worden bin, ohne davon zu erfahren und ohne dazu Stellung zu nehmen oder mich rechtlich wehren zu können.


Geändert am:   18.06.2016

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de