Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Amtsgericht, Staatsanwaltschaft u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

Startseite - Home
Vorgeschichte
Polizeirevier Weil
Mathematik-Lexikon
Ermittlungsverfahren
Falsche Verdächtigung
Verfahrensbeginn
Nachbarin-X
Polizei
Anwälte
Staatsanwaltschaft
Amtsgericht
Landgericht
Oberlandesgericht
Verwaltungsgericht
Ereignisse 2019
Ereignisse 2018 ab 7
Ereignisse 2018 bis 6
Ereignisse 2017 ab 7
Ereignisse 2017 bis 6
Ereignisse 2016 ab 7
Ereignisse 2016 bis 6
Ereignisse 2015
Ereignisse 2014
Aktenberg !!!
Ereignisse 2013
Ereignisse 2012
Ereignisse 2011
Ereignisse 2010
Ereignisse 2009
Landratsamt  Bau
Landratsamt Sozial
Anwaltskammer
Europ. Gerichtshof
European Court
Belastungen
Kosten
Ablenkung ???
Nachbar X
Nachbarn X
Einzelpetition 2013
Petitionen
Prozessbetrug ?
Datenschutzbehörde
Verfahrensfehler
Keine Zeugen
Betreuung für ...
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Heile Welt !!??
Rechtsschutz
Humor
Staatl. Informationen
Hunde
Weinende Justitia
Bestattungsvorsorge
Impressum    


Email an Anwalt 7


Von: emailadresse-GM
An: emailadresse-ra7

Datum:

17. Feb 2014 13:18

Betreff:

Mein verspäteter zweiter Entwurf

Sehr geehrter Herr Anwalt 7,

beiliegend mein zweites Entwurfschreiben mit einer Anlage, die sich in Ihren Akten befindet.
In den letzten Tagen habe ich nichts zu meinem Fall gemacht, um die jetzigen leichten Herzbeschwerden los zu werden. Bis heute ist mir dies nicht gelungen. Ich sehe aber nicht ein, dass ich deswegen Psychopharmaka nehmen soll.

Das endgültige Schreiben möchte ich doch nicht bei der Staatsanwaltschaft Lörrach persönlich abgeben, sondern direkt per Einschreiben mit Rückschein an die Generalstaatsanwaltschaft.

Das müsste ich vermutlich morgen tun.
Da ich Ihre Zeit- und Terminplanung nicht kenne, weiß ich jetzt nicht,
ob Sie so kurzfristig mein Schreiben prüfen können.
 Wenn nicht, ist das auch nicht tragisch.

Morgen früh werde ich auf alle Fälle meine Beschwerde abschicken.

Mit freundlichem Gruß
G. Moser

Moser-Adresse mit Tel. ....

Anlagen: 2010-04-28 an-Polizei.pdf,
2014-02-18-an-generalstaatsanwaltschaft-entwurf.pdf
 

Kommentar am 4.4.2016:
Obwohl Anwalt 7 am 7.2.2014 darauf hingewiesen hat, dass nur zivilrechtliche Schritte möglich sind, versuche ich trotzdem einen anderen Weg.

Geändert am:   28.01.2019

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de