Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

Startseite - Home
Vorgeschichte
Polizeirevier Weil
Mathematik-Lexikon
Ermittlungsverfahren
Falsche Verdächtigung
Verfahrensbeginn
Ereignisse 2018 ab 7
Ereignisse 2018 bis 6
Ereignisse 2017 ab 7
Ereignisse 2017 bis 6
Ereignisse 2016 ab 7
Ereignisse 2016 bis 6
Ereignisse 2015
Ereignisse 2014
Ereignisse 2013
Ereignisse 2012
Ereignisse 2011
Ereignisse 2010
Ereignisse 2009
Nachbarin-X
Nachbar X
Nachbarn X
Belastungen
Aktenberg !!!
Ablenkung ???
Kosten
Polizei
Landratsamt  Bau
Landratsamt Sozial
Amtsgericht
Landgericht
Oberlandesgericht
Einzelpetition 2013
Petitionen
Verwaltungsgericht
Staatsanwaltschaft
Europ. Gerichtshof
European Court
Prozessbetrug ?
Datenschutzbehörde
Anwälte
Anwaltskammer
Verfahrensfehler
Keine Zeugen
Betreuung für ...
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Heile Welt !!??
Rechtsschutz
Humor
Staatl. Informationen
Hunde
Weinende Justitia
Bestattungsvorsorge
Impressum    

13.9.2009 Moser an Polizeidirektion Lörrach per Email

Von: <Moser@mailadresse>
An: <loerrach.pd@polizei.bwl.de>
Datum: 13. Sep 2009 09:07

Betreff: Ankündigung eines Briefes oder Bitte um persönlichen Termin

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Initiative meiner Nachbarin-X wurde vom Polizeirevier Weil am Rhein am 9.7.2009 ein Bericht erstellt, der an die Gemeinde B.  und an das Landratsamt Lörrach / Soziales geschickt wurde. Ich hatte natürlich keine Ahnung davon.

Das Landratsamt hat den Bericht an das Amtsgericht Lörrach geschickt mit der Frage nach einer gesetzlichen Betreuung. 

Der Richter bejahte dies und so bekam ich am 30.7.2009 vom Amtsgericht einen Brief, das für mich ein Verfahren über eine eventuelle rechtliche Betreuung eingeleitet wurde. 

Es ist bis heute nicht abgeschlossen und hat für mich verschiedene schlimme Folgen.
Dazu könnte ich Ihnen einen Brief schicken oder ich könnte persönlich mit meinen dazugehörigen schriftlichen Unterlagen vorbeikommen.

Vermutlich wissen Sie, dass ein Betreuungsverfahren nicht gestoppt werden kann, auch wenn der Polizeibericht unwahre Angaben enthält.
Für mich wird die Situation immer unerträglicher. Ich habe vermutlich mehr persönliche Beeinträchtigungen als Straffällige, die eine normale Anzeige bekommen haben und sich sofort wehren können.

MfG
Moser

GM-Kommentar: Die Polizei, Dein Freund und Helfer ???
Für mich bestimmt nicht, aber für meine Nachbarin

12 Girls Band - Clouds Of The Sky
Hochgeladen am 07.01.2009 von hh2129

Geändert am:   31.07.2018

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de