Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

Startseite - Home
Vorgeschichte
Mathematik-Lexikon
Verfahrensbeginn
Zeitl. Reihenfolge
Ereignisse 2017
Ereignisse 2016 ab 7
Ereignisse 2016 bis 6
Ereignisse 2015
Ereignisse  2014
Ereignisse  2013
Ereignisse 2012
Ereignisse  2011
Ereignisse 2010
Ereignisse  2009
Nachbarin-X
Nachbar X
Nachbarn X
Belastungen
Aktenberg !!!
Kosten
Polizei
Landratsamt  Bau
Landratsamt Sozial
Amtsgericht
Landgericht
Oberlandesgericht
Einzelpetition 2013
Petitionen
Verwaltungsgericht
Staatsanwaltschaft
Europ. Gerichtshof
European Court
Prozessbetrug ?
Datenschutzbehörde
Anwälte
Anwaltskammer
Verfahrensfehler
Keine Zeugen
Betreuung für ...
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Heile Welt !!??
Rechtsschutz
Humor
Staatl. Informationen
Hunde
Weinende Justitia
Bestattungsvorsorge
Impressum

7.10.2010 x-Rechtsschutz Rechtschutz an Moser

Frau
Moser
  Binzen  

07.10.2010

Ihr Schreiben vom: 04.10.2010

Sehr geehrte Frau Moser,

für die Informationen bzw. Unterlagen, die Sie uns in der gemeldeten Angelegenheit übermittelt haben, danken wir Ihnen. Sie reichen aber leider nicht aus, um eine Entscheidung über unsere Eintrittspflicht treffen zu können. Das ist uns nur möglich, wenn wir - entsprechend den Obliegenheiten des Versicherungsnehmers gemäß § 17 ARB - über sämtliche Umstände des Rechtsschutzfalls v o l l s t ä n d i g unterrichtet werden.
Bitte informieren Sie uns genau für welche Interessenwahrnehmung und gegen wen Sie Rechtsschutz benötigen.
Nach § 4 1.c der ARB 94 gilt als Eintritt der Rechtsschutzfall, in dem der Versicherungsnehmer der Gegner oder ein Dritter begonnen hat oder begonnen haben soll gegen Rechtspflichten oder Rechtsvorschriften zu verstoßen. Teilen Sie uns daher konkret mit wer erstmals gegen welche Rechtspflichten oder Rechtsvorschriften verstoßen haben soll.
Nach Eingang der gewünschten Informationen und Unterlagen kommen wir unaufgefordert auf die Sache zurück.

Mit freundlichen Grüßen
x-Rechtsschutz-COBURG-Rechtsschutzversicherung AG Ihr Schaden-Team


Geändert am:   02.05.2016

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de