Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

Startseite - Home
Vorgeschichte
Mathematik-Lexikon
Verfahrensbeginn
Ereignisse 2018
Ereignisse 2017 ab 7
Ereignisse 2017 bis 6
Ereignisse 2016 ab 7
Ereignisse 2016 bis 6
Ereignisse 2015
Ereignisse 2014
Ereignisse 2013
Ereignisse 2012
Ereignisse 2011
Ereignisse 2010
Ereignisse 2009
Nachbarin-X
Nachbar X
Nachbarn X
Belastungen
Aktenberg !!!
Ablenkung ???
Kosten
Polizei
Landratsamt  Bau
Landratsamt Sozial
Amtsgericht
Landgericht
Oberlandesgericht
Einzelpetition 2013
Petitionen
Verwaltungsgericht
Staatsanwaltschaft
Europ. Gerichtshof
European Court
Prozessbetrug ?
Datenschutzbehörde
Anwälte
Anwaltskammer
Verfahrensfehler
Keine Zeugen
Betreuung für ...
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Heile Welt !!??
Rechtsschutz
Humor
Staatl. Informationen
Hunde
Weinende Justitia
Bestattungsvorsorge
Impressum

20.1.2010 Rechtsanwalt 3 an Moser mit Kopie von Gemeinde-Email

Betreff: AW: Mein Schreiben mit Datum 30.12.09 (fwd) 
Von: rechtsanwalt3@mailadresse 
An: <Moser@t-online.de> 
Datum: 20. Jan 2010 11:54 

Sehr geehrte Frau Moser.

Meine Erinnerung an die Gemeinde Binzen  und deren Antwort.
Es tut sich etwas.

Mit freundlichem Gruß
Rechtsanwalt 3

   
---Ursprüngliche Nachricht---
Von: "Bürgermeisteramt Binzen " <gemeinde@Binzen .de> 
An: rechtsanwalt3@mailadresse 
Betreff: AW: Mein Schreiben mit Datum 30.12.09 
Datum: 20. Jan 2010 09:49 

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt. 4,

unser Antwortschreiben ist heute morgen mit der Post verschickt worden. Sie müssten es innerhalb der nächsten Tage erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
x (Gemeindemitarbeiterin)
Bürgermeisteramt Binzen
D - Binzen  
   
Von: rechtsanwalt4@t-online.de] 
Gesendet: Mittwoch, 20. Januar 2010 09:35
An: gemeinde@Binzen .de


Betreff: Mein Schreiben mit Datum 30.12.09

Sehr geehrte Damen und Herren.

Im Anhang mein Schreiben mit Datum 30.12.09, welches ich ihnen Anfang Januar 2010 per Post zugeschickt hatte. Das Schreiben ist im Format HTML.

Leider liegt mir bis jetzt keine Reaktion ihrerseits vor.
Ich bitte insoweit um Antwort/Eingangsbestätigung oder Mitteilung,
falls dieses Schreiben bisher bei ihnen nicht eingegangen ist.

Ich bedanke mich für ihre Mühe.

Mit freundlichem Gruß
Rechtsanwalt4
Adresse


Geändert am:   12.02.2017

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de