Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

Startseite - Home
Vorgeschichte
Mathematik-Lexikon
Verfahrensbeginn
Ereignisse 2018
Ereignisse 2017 ab 7
Ereignisse 2017 bis 6
Ereignisse 2016 ab 7
Ereignisse 2016 bis 6
Ereignisse 2015
Ereignisse 2014
Ereignisse 2013
Ereignisse 2012
Ereignisse 2011
Ereignisse 2010
Ereignisse 2009
Nachbarin-X
Nachbar X
Nachbarn X
Belastungen
Aktenberg !!!
Ablenkung ???
Kosten
Polizei
Landratsamt  Bau
Landratsamt Sozial
Amtsgericht
Landgericht
Oberlandesgericht
Einzelpetition 2013
Petitionen
Verwaltungsgericht
Staatsanwaltschaft
Europ. Gerichtshof
European Court
Prozessbetrug ?
Datenschutzbehörde
Anwälte
Anwaltskammer
Verfahrensfehler
Keine Zeugen
Betreuung für ...
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Heile Welt !!??
Rechtsschutz
Humor
Staatl. Informationen
Hunde
Weinende Justitia
Bestattungsvorsorge
Impressum

19.10.2009 Moser beschwert sich beim Amtsgericht

Von: <Moser@mailadresse>
An: <poststelle@agloerrach.justiz.bwl.de>
Datum: 19. Okt 2009 11:26

Betreff: Für Richter Trefzer
Aktenzeichen XVII-,,,,,,,,
Wie lange dauert dieses entwürdigende und ungerechte Verfahren noch?

Fast täglich habe ich irgendwie Rücksicht auf die Belange meiner Nachbarn x.... zu nehmen, weil die sehr präsent auf der Straße sind, z.B. durch ihre Firma.

Und weil ich einmal wütend/heulend auf der Straße war, muss ich immer noch so viele Folgen erdulden.

Haben Sie Kenntnis von meinen Schreiben der Staatsanwaltschaft?
Ich habe inzwischen Tinnitus und muss Beruhigungsmittel durch die Einleitung Ihres Verfahrens nehmen.

Was mir passiert ist, hat nichts mehr mit einem Rechtsstaat zu tun.

Ich bedauere alle bisherigen und künftigen Personen, die in ein solches Verfahren geraten. Das hat nicht mal mit Menschlichkeit zu tun.

Gewalt- und andere Straftäter werden um ein Vielfaches besser behandelt.

Moser
Straße x , D-Gemeinde B  
Tel. 

Der Gerichtsbeschluss vom 7.10.2009 und sein Begleitschreiben vom 9.10. liegen noch rum und werden nicht zugestellt.

Erst im Jahre 2012 erfahre ich, dass die Staatsanwaltschaft nichts ermittelt hat, sondern die Betreuungsakte anforderte und Teile daraus einschließlich des ärztlichen Gutachtens kopierte. In der späteren Ablehnung war dies nicht vermerkt.


Geändert am:   26.07.2017

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de