Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

Startseite - Home
Vorgeschichte
Mathematik-Lexikon
Verfahrensbeginn
Ereignisse 2018
Ereignisse 2017 ab 7
Ereignisse 2017 bis 6
Ereignisse 2016 ab 7
Ereignisse 2016 bis 6
Ereignisse 2015
Ereignisse 2014
Ereignisse 2013
Ereignisse 2012
Ereignisse 2011
Ereignisse 2010
Ereignisse 2009
Nachbarin-X
Nachbar X
Nachbarn X
Belastungen
Aktenberg !!!
Ablenkung ???
Kosten
Polizei
Landratsamt  Bau
Landratsamt Sozial
Amtsgericht
Landgericht
Oberlandesgericht
Einzelpetition 2013
Petitionen
Verwaltungsgericht
Staatsanwaltschaft
Europ. Gerichtshof
European Court
Prozessbetrug ?
Datenschutzbehörde
Anwälte
Anwaltskammer
Verfahrensfehler
Keine Zeugen
Betreuung für ...
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Heile Welt !!??
Rechtsschutz
Humor
Staatl. Informationen
Hunde
Weinende Justitia
Bestattungsvorsorge
Impressum

14.7.2009 - Beibehaltung des Widerspruchs


Moser, Eigentümerin Nr. 7....., xStraße, Gemeinde B   
Gemeindeverwaltung Gemeinde B
Gemeinde B  
Landratsamt Lörrach Fachabteilung Baurecht und eventuell Gewerbe
x-straße
7-x Lörrach

14.07.2009

Teil 3: Weitere Anmerkungen zum Bauvorhaben gegenüber von meinem Grundstück - Beibehaltung des Widerspruchs

Sehr geehrte Damen und Herren,

inzwischen war ich bei der Gemeindeverwaltung und habe mitbekommen, dass der Flächennutzungsplan nicht ohne Voranmeldung einsichtig ist, vielleicht auch gar nicht. Außerdem habe ich mitbekommen, dass der Datenschutz auf dem Gebiet des Baurechts eine große Rolle spielt.

Ich bleibe bei meinen Äußerungen. Das neue Bauvorhaben nimmt einen sehr großen Teil des Grundstücks ein. Wenn im Gebäude keine Stellplätze geplant sind, gibt es meiner Meinung nach nicht mehr viel Raum für Stellplätze.

Effektiv werden ja schon alle vier Nachbar-x-Grundstücke und der entsprechende Bereich der xStraße für die Firma von Herrn Nachbar x und Partner genutzt. Aufgrund der Bautätigkeit ist wieder Stellplatzbedarf entstanden.

Da ich die beiden Nachbarn-Junior-Autos gestern auf dem Parkplatz des xxxx Vereins  und zum Teil auf der Wiese des Vereins (habe zwei Fotos dazu) gesichtet habe, sehe ich mich in meinen Gründen bestätigt.

Wie es weiter geht, weiß ich nicht.
Ich möchte aber sicherstellen, dass ich oder eventuell nachfolgende Grundstückseigentümer/ innen nicht schlechter bei Bauvorhaben, Vermietungen und Firmengründungen gestellt werden als die vier Nachbar x-Grundstücke, einschließlich deren Nutzung der xStraße.

Mit freundlichem Gruß
Moser
Anlage 12c

Bilder fehlen

Geändert am:   02.09.2016

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de