Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Amtsgericht, Staatsanwaltschaft u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

    


Provokation oder nicht vom
Zeugen mit Falschaussage ?

Veröffentlicht am 10.03.2018


In einem Wochenblatt-Artikel vom 7. März 2018  wurde über die "Knöllchen-Statistik" in Binzen berichtet: https://de.calameo.com/read/003743820dc422212291e.

Darin waren allerdings nur die Probleme in der Blauenstraße angesprochen, kein Hinweis auf die Parksituation in der Johann-Peter-Hebel-Straße.

So benötigt das Steuerberatungsbüro jede Menge Stell- bzw. Parkplätze für Mitarbeiter/innen, Kunden, Lieferanten.
Die zum Mietshaus gehörenden Stellplätze sind weder markiert noch gepflastert. Es befindet sich ein eigenartiger Belag aus kleinen Steinen, d.h. keine Kieselsteine, die sich immer mehr lösen, so dass die kleinen Steine auf der Straße bis zu meinem Eingangsbereich geschleudert werden.

Ein Teil davon kann sich in den Autoreifen festklemmen, so dass bestimmt die Steinschlaggefahr im öffentlichen Straßenverkehr begünstigt wird.

Das Parken auf diesem Belag ist auch unbequemer als direkt bei mir an der Grundstücksgrenze zu parken.

Am Freitag, den 9. März 2018 parkte daher der "Zeuge" direkt vor meinem Mini-Van. Mit Foto habe ich bewiesen, dass gegenüber auf dem "Parkplatz" des Steuerberatungsbüros fast alle "Stellplätze" nicht belegt waren.

Da er am 28. November 2017 eine Falschaussage gemacht hat, gegen die ich mich am 10. Januar 2018 gewehrt habe, natürlich auch gegen die neuen Falschaussagen des nachbarlichen Lügenluder bei der Polizei am 22. November 2017.

Von beiden Falschaussagen habe ich erst über eine Akteneinsicht am 4. Januar 2018 erfahren und sie ab dem 10. Januar 2018 berichtigt.

Bis heute, d.h. nach 2 Monaten, habe ich keinerlei Informationen über die Bearbeitung meines Einspruchs.

Aufgrund meines umfangreichen Rechtsfalls empfinde ich es als Provokation, wenn diese Zeuge direkt vor mir parkt, wenn es nicht notwendig ist. (Beweis mit Fotos vorhanden)
 


Mehr zum Parkproblem siehe Schaltfläche Landratsamt

Hier ein Überblick zu den letzten Ereignissen.
 

2016

     
Aug 2016      
29.08.2016 Moser Binzen,
Landratsamt
Beschwerde wegen Stellplatzmängel und Hinweis auf Nachbarin-X als AE und ihre Folgen für mich. Mehr....
Sep 2016      
28.09.2016 Landratsamt Moser Mangelhafte Antwort auf das Schreiben vom 29.08.2016. Mehr...
Okt 2016      
17.10.2016 Moser Binzen,
Landratsamt
Antwortschreiben vom 28.9.2016 ist unzureichend und mangelhaft bezüglich meines ausführlichen, strukturierten Briefes.  Mehr...
-------- Binzen,
Landratsamt
Moser Keine Antwort !
(Stand: 04.07.2017)

2017

     

Juni 2017

     
08.06.2017 Moser intern Leider erst heute die gesetzlichen Vorschriften zu Stellplätzen gefunden. Darauf hat sich 2009 das Landratsamt bei der angeblichen Information nicht berufen. Kurz: Wie schon lange vermutet: Ich wurde hereingelegt mit Unterstützung des ehemaligen Bürgermeisters. Mehr...

Juli 2017

     
04.07.2017 Moser Gemeinde,
Landratsamt
Fax zum Stellplatzproblem in meiner Straße und der möglichen arglistigen Täuschung durch das Landratsamt Mehr... 

Geändert am:   10.03.2018

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de