Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!


Brief an Anwalt 12 am 19.8.2015


25.08.2015

Ihre Schreiben bis zum 24.8.2015

Sehr geehrter Herr Anwalt 12,

heute geht es mir besser, aber ich habe immer noch ständigen Herzdruck aufgrund dieser Dauerbelastung durch den Rechtsfall.

Ich habe heute die Schreiben der letzten Zeit durchgearbeitet.

Wieder weiß auch das Landratsamt wie die Polizei, dass meine Petition „bearbeitet" wurde und nichts Rechtswidriges festgestellt wurde.

Ich habe an den Fernsehanwalt Anwalt-TV fast alle Aktenkopien außer denen in der letzten Zeit zugeschickt. Außerdem viele Jurismappen nach Themengebieten.
Er hat also viel mehr Aktenkopien wie Sie.

Mein Hauptanliegen war eine Klage beim Europäischen Gerichtshof.
Inzwischen sehe ich etwas dringenderes, nämlich die Ungerechtigkeit von gerichtlichen Betreuungsverfahren und die Verhaltensweisen von Polizei, Landratsamt, Staatsanwaltschaft und Zivilgerichten. Dies wird vor allem anhand der neueren Schreiben belegt.

Die Krönung ist der aus meiner Sicht begangene Betrug des Petitionsausschusses,
weil meine Originalpetition trotz nummerierter Teile, nicht bearbeitet wurde.

Ich bitte daher, Rechtsanwalt Anwalt-TV möglichst bald zu recherchieren bzw. zu belegen, dass der Petitionsausschuss meine Petition nicht ordnungsgemäß bearbeitet hat.

Außerdem bitte ich Sie um Ihr Einverständnis, dass ich alle Schreiben der letzten Zeit, auch Ihre, an ihn schicken darf.

Vielleicht bekommen wir Unterstützung bei der Verwaltungsgerichtsklage.
Wie Sie wissen, geht es in meinem Fall auch um andere Betroffene. Er verdeutlicht, wie leichtsinnig und schnell Bürgerinnen und Bürger in ein gerichtliches Betreuungsverfahren geraten können.

Mit freundlichem Gruß
G. Moser

Kommentar am 17.04.2016:
Totaler Irrtum von mir. Anwalt-TV hat kein Interesse an meinem Fall, nicht einmal eine Beratung gegen Honorar.
 

Geändert am:   06.05.2016

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de