Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

    


Anwalt 12 an Landejustizverwaltung BW


Rechtsanwalt 12-Adresse.....

An die
Landesjustizverwaltung
Baden-Württemberg Justizministerium

über

Amtsgericht Lörrach
- Betreuungsgericht –

Lörrach

Lörrach, 30.5.2015

XVII 9635 Betreuung ..............(mein Name, Ort)
hier: Auskunftsersuchen wegen Folgebeseitigung
-------------------------------------------------------

GM-Kommentar:
Dieses Schreiben enthält einen irreführenden Betreff.
Er erweckt den Anschein, dass ich betreut werde, d.h. entmündigt bin.
Anwalt 12 hat dieses Schreiben ohne Rücksprache mit mir weggeschickt.


Sehr geehrter Herr Minister,
sehr geehrte Damen und Herren,

zu dem abgeschlossenen o.g. Verfahren von Jahr 2009 erlaube ich mir,

Sie über den mit Anwaltsschreiben vom 27.5.2015 an das Land Baden-Württemberg (über Polizeipräsidium Freiburg) gerichteten und begründeten Folgenbeseitigungsanspruch der von mir vertretenen Frau Ger-trud Moser, J.........................., 79589 Binzen, zu informieren.

Der gegenständliche Polizeibericht war die Veranlassung für das durchgeführte Betreuungsverfahren.

Der Bericht war auch Gegenstand des inzwischen abgeschlossenen Rechtsstreits in Sachen Moser ./. Nachbarin-X - Amtsgericht Lörrach: 2 C 1446/14, Landgericht Freiburg: 3 S 24/15 - wegen Schadensersatz.

GM-Kommentar:
Das 1. Hauptziel meiner Klage war das Recht auf Zeugen.

Die Klage wurde abgewiesen.

Namens der Mandantin bitte ich höflich um eine Auskunft darüber, ob und unter welchen Voraussetzungen ein Betreuungsverfahren
GM-Kommentar:
Frechheit "Namens der Mandantin" zu schreiben, obwohl er mit mir nicht dieses Schreiben abgesprochen hat.
 
aus der Akten- und Registerführung des Gerichts(Amtsgericht und Landgericht/Oberlandesgericht) ausgesondert und die entsprechenden Verfahrensakten der Gerichte vorzeitig vernichtet werden dürfen.
  GM-Kommentar:
Dies wäre nur möglich, wenn mir meine seit Jahren ständig und erfolglos beanspruchten Rechte zur Aufklärung der Falschaussagen von Nachbarin-X gewährt würden.
Das kann oder will Anwalt 12 nicht kapieren.

Meine Anspruchsführung zielt u.a. auf diese Konsequenz.


Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt 12

Anlage

GM-Kommentar:
Unklar, ob eine Anlage existiert und wenn ja, welche?

Geändert am:   31.07.2018

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de