Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Amtsgericht, Staatsanwaltschaft u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

    


Brief an die Generalstaatsanwaltschaft


Moser-Adresse......
 

Per Fax 0721...............

Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe
Stabelstraße 2

76133 Karlsruhe

27.10.2016

Aktenzeichen 9 EV ........./15
durch eine Eingabe der Rechtsanwaltskammer Freiburg
Antrag auf Informationen

Ihr Schreiben vom 20.10.2016

Sehr geehrte Frau Oberstaatsanwältin F.,

zunächst einmal möchte ich wieder betonen, dass mein umfangreicher Rechtsfall durch meine Nachbarin-X ausgelöst wurde. Sie hat einen Polizeibericht mit Falschaussagen veranlasst, der mein Leben völlig ins Negative verändert hat. Bis heute habe ich kein Recht auf Beweise zu meinen Gunsten.
Dabei sollte mir Anwalt 7 helfen.

Dass er durch meinen Rechtsfall Probleme bekommen hat, tut mir leid und zwar weil die Anzeigenerstatterin Nachbarin-X  überhaupt noch nicht rechtlich zur Verantwortung gezogen wurde, obwohl es Eingaben bei der Staatsanwaltschaft, beim Amtsgericht, beim Landgericht und beim Verwaltungsgericht gab. Unverschämt finde ich, dass die Staatsanwaltschaft Lörrach in ihrem Auftrag ein Strafverfahren wegen Bedrohung eingeleitet hat. Die zugrundeliegende Strafanzeige fand ich sehr niveaulos im Vergleich zu meinen abgelehnten Strafanzeigen gegen Nachbarin-X .
Dieses wurde zwar eingestellt, war aber eine große psychische und finanzielle Belastung für mich.

Daher habe ich den Eindruck bekommen, dass die Staatsanwaltschaft Lörrach und die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe Strafanzeigen von Nicht-Juristen nicht für Ernst nehmen.

Ich habe nämlich bei der Staatsanwaltschaft x....... am 15.12.2014 auch eine Strafanzeige gegen Anwalt 7 erstattet, und zwar mit etwas mehr Unterlagen als die Rechtsanwaltskammer Freiburg. Az 2... Js 1......./14
Diese wurde am 29.12.2016 abgelehnt.

Nach Anwalt 7 hatte ich wieder Anwälte, die m.E. mich so schlecht vertreten haben, dass sie wichtige schriftliche Informationen nicht zu meinen Gunsten verwendet haben.

Daher gäbe es noch einen nächsten Kandidaten für Sie: Anwalt 12 aus Lörrach. Der hat zwar von der Rechtsanwaltskammer eine Rüge bekommen. Ich bin aber immer noch in zwei Verfahren beim Amtsgericht beschäftigt, die er mit Unterlagen zumüllt. Die Beschwerde über ihn bei der Rechtsanwaltskammer würde einen großen Umfang annehmen. Dazu bin ich noch nicht gekommen, weil ich vermutlich den Europäischen Gerichtshof mit meinen umfangreichen Unterlagen geschockt habe.

Mein Rechtsfall ist zu meinem belastenden Lebensinhalt geworden und die Auslöserin Nachbarin-X  kam bisher ungeschoren davon, weil die Staatsanwaltschaft und die Gerichte ihre dummdreisten, falschen und beleidigende Aussagen hinnehmen. Daher muss man sich nicht wundern, wenn sie mir dann noch zu Unrecht Gewalt gegen sie vorwirft.

Mit freundlichem Gruß
G. Moser
 


GM-Kommentar:
Veröffentlicht am 27.10.2016

Oliver Shanti - Buddha and Bonsai
Veröffentlicht am 28.06.2013 von Lucas Mauro  https://youtu.be/63wHPhH-V-c


Geändert am:   31.07.2018

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de