Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!


Brief an das Verwaltungsgericht Freiburg


Moser-Adresse .....
 

Verwaltungsgericht Freiburg
Habsburgerstraße 103

79061 Freiburg

11.01.2016

Aktenzeichen 4 K 2591/15

Ergänzung meines gestrigen Schreiben/Faxes

Reichen 2000 Euro als Anzahlung aus,
damit die Anzeigenerstatterin als von der Polizei, vom Amts- und Landgericht und von der Staatsanwaltschaft anerkannte angebliche Ratsuchende zu folgenden Anliegen sich äußern muss:

Sie muss alle meine an Sie gerichteten Briefe beantworten und negative Aussagen über mich belegen. Dazu gehört auch der Fragebogen an sie, der in den Akten des Amtsgerichts (2 C 1840/14) enthalten ist. Sie hat ihn am im Sommer 2014 in 3facher Fertigung erhalten.
Als angebliche Ratsuchende gibt es seit über 6 Jahren keine Antwort bzw. Schreiben von ihr.

Reichen 1000 Euro als Anzahlung aus,
 um die Mitarbeiter der Baufirma zu befragen,
und zwar zu allen Angaben der Anzeigenerstatterin  im Polizeibericht,
beim Amtsgericht Lörrach (2 C 1446/14) und
beim Verwaltungsgericht Freiburg (3 S 24/15)?

Habe ich mit meinen in dem riesigen Aktenberg enthaltenen Schreiben noch nicht widerlegt, dass ich keine Kandidatin bin, die in der nächsten Zeit oder in den nächsten Jahren die gesetzliche Vertretung entzogen werden sollte, also eine faktische Entmündigung ???

Habe ich noch nicht genügend Anwaltskosten, Gerichtskosten, Verwaltungskosten für den Aktenberg, Kosten für eine Detektei und Anwaltskosten für ein zu Unrecht eingeleitetes Bedrohungsverfahren bezahlt ???
 

Mit freundlichem Gruß
G. Moser
 

Kommentar am 30.04.2016.
Das Beweisverfahren wurde trotzdem später abgelehnt.

Geändert am:   18.06.2017

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de