Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Amtsgericht, Staatsanwaltschaft u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

    


Brief an das Verwaltungsgericht Freiburg


Moser-Adresse .....
 

Verwaltungsgericht Freiburg
Habsburgerstraße 103

79061 Freiburg

10.01.2016

Aktenzeichen 4 K 2590/15

Ihr Schreiben vom 05.01.2015 mit der Ablehnung einer baldigen Zeugenbefragung. Mein Schreiben vom 8.1.2016


Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Richter Knorr,

bekanntlich wird mir seit über 6 Jahren von der Polizei, den Zivilgerichten, der Staatsanwaltschaft und dem Petitionsausschuss das Recht auf Zeugen verweigert.

Meine Nachbarin wird von diesen Institutionen geradezu animiert, mich mit weiteren falschen und unkonkreten herabsetzenden Aussagen zu belasten.

Die Polizei und das Landratsamt erwarten, dass ich die gesamten Prozesskosten bezahlen muss.

Wieviel muss ich denn bezahlen, wenn in Binzen 10 Zeugen unverzüglich befragt werden?
Wieviel muss ich für 20 Zeugen bezahlen?

Reichen 3000 Euro als Anzahlung für eine unverzügliche Zeugenbefragung oder muss ich mich doch an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wenden?

Dabei soll sich die Zeugenbefragung auch bezüglich des nicht zulässigen Gewerbes (Groß- und Einzelhandel mit Fußbodenbelägen) beziehen und wie oft ich im Verhältnis zum Schwiegervater der Anzeigenerstatterin auf der Straße zu sehen bin.

Meine Aktenberge sind eine Fundgrube für Grund- und Menschenrechtsverletzungen und Strafrechtsverstößen mir gegenüber.

Damit würde ich auch anderen Mitbürgerinnen und Mitbürgern helfen,
um künftig Entmündigungsattacken des Staates mit Hilfe von Denunzianten zu verringern.

In den meisten übrigen europäischen Ländern gibt es kein vergleichbares Entmündigungsverfahren wie es im deutschen Recht verankert ist.
Der Begriff "Betreuungrecht" ist im Vergleich zur Realität viel zu positiv besetzt.

Das belegt meine Homepage www.gerichtliches-betreuungsverfahren.de .

Mit freundlichem Gruß
G. Moser
 

Kommentar.
Das Beweisverfahren wurde trotzdem später abgelehnt.

Geändert am:   24.10.2017

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de