Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!


Brief an das Verwaltungsgericht Freiburg


Moser-Adresse .....

Vorab als Fax 07621......, Mehrfertigungen per Post

Verwaltungsgericht Freiburg
Habsburgerstraße 103

79061 Freiburg

04.01.2016

Aktenzeichen 4 K 2590/15
Zusage für ein Beweisverfahren bis zum 9.1.2015,
sonst Eilantrag beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Richter Knorr,

aus allen meinen Akten bei staatlichen Institutionen ergibt sich, dass mir konkret genannte Beweise zu den Falschaussagen im Polizeibericht, bei der Staatsanwaltschaft, beim Amtsgericht, beim Landgericht und beim Petitionsausschuss mehr- bzw. vielfach verweigert wurden.

Seit 6 Jahren wiederhole ich mich immer wieder.

Sowohl die Polizei als auch das Landratsamt haben Widerspruch gegen das beantragte Beweisverfahren erhoben.

Falls ich nicht bis zum 9.01.2015 die Zusage bekomme, dass mir seit 2009 beanspruchte Beweise zu meinen Gunsten gewährt werden, wende ich mich an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte im Rahmen eines Eilantrags, um meine längst fälligen Rechte durchzusetzen.

Mit freundlichem Gruß
G. Moser
 

Kommentar am 30.04.2016.
Das Beweisverfahren wurde später abgelehnt.
Bis jetzt habe ich noch nicht an den Europäischen Gerichtshof geschrieben.

Geändert am:   27.01.2017

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de