Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

    


Brief von Anwalt 12 vom 26.12.2015


Anwalt12- Adresse.....

An
Moser-Adresse

Lörrach, 26.12.2015

Moser ./. Nachbarin-X
Zwangsvollstreckung
Amtsgericht Lörrach 2 C 1840/14 /Landgericht Freiburg 3  S 24/15
Ihr Brief vom 25.12.2015

Sehr geehrte Frau Moser,

Ihre Protesthaltung zur angedrohten Zwangsvollstreckung wegen der Kostenerstattung ist kontraproduktiv, d.h. schadet zuerst Ihnen selbst.

Sehen Sie denn nicht, dass Ihr Protest das "Spiel" der Nachbarin-X nur weiter bedient.

Sobald die Gegnerin erfährt, dass Sie mir die Vertretung entzogen haben, wird die Gegenseite ein weiteres Material in der Hand haben, um Mobbing-Unternehmungen weiter in die Wege zu leiten.

Die Kostenerstattung ist eine ganz normale Folge eines verlorenen Prozesses.

Sie hätten damit 2014 gar nicht anfangen sollen - ohne Anwalt! -.

Und ich weise natürlich Ihre Kritik an meinen anwaltlichen Bemühungen in der 2. Instanz ganz entschieden zurück.

Was nicht ausgebügelt werden konnte, das waren die Fehler, die in 1. Instanz durch Ihre Klageführung und unvollständige Argumentation - kein Computer-Schaden, keine ausdrückliche Erwähnung Ihrer Entschuldigung! - angerichtet wurden, auf die das Urteil eben sich den Reim gemacht hat.

Das kommt vor. Das ist nicht weiter tragisch, - solange man sich nicht selbst "verrückt machen lässt".

In den Verwaltungsprozessen bei dem Verwaltungsgericht Freiburg haben Sie überhaupt noch kein Ergebnis; daher haben Sie keinen vernünftigen Grund, um mich zu "mobben".

Kehren Sie doch auf das neue Jahr 2016 auf die guten kämpferischen Ansätze vom Januar/Februar 2015 zurück, und schliessen Sie jetzt die Kostenerstattung - ohne Einsatz des Gerichtsvollziehers und weiteren Gerichtsvollzieherkosten sowie gegnerischen Anwaltskosten! ohne Kostenzusage von x-Rechtsschutz (!) - ab.

Gruß
Rechtsanwalt 12

 

GM-Kommentar:
Auch hier hat ist Anwalt 12 der Ansicht, dass er nichts falsch gemacht hat.
Gegenargumente: Siehe verschiedene Zeitreihen zu verschiedenen Verfahren.
Daher muss ich an den Spannungen schuld sein.

Geändert am:   09.08.2018

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de