Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!

    


Brief an Anwalt TV vom 19.10.2015


19. Oktober 2015

Meine Aktenpakete, eingegangen bei Ihnen am 9. Juli 2015
Ihr Zeichen 00867/15 CP/ni, meine unbeantworteten Schreiben

Sehr geehrter Herr Anwalt TV,
sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem meine drei Aktenpakete wieder bei mir angekommen sind,
ist mir aufgefallen, dass sie überhaupt nicht geöffnet worden sind.

Damit haben Sie auch nicht den Begleitbrief im kleinsten Paket gelesen.
Daher bin ich völlig enttäuscht und war schockiert, so dass ich zwei Tage kaum schlafen konnte.

Drei Aktenpakete sind auf den ersten Blick mit viel Arbeit verbunden.

Enthalten waren darin Aktenkopien zeitlich geordnet, mehrere Übersichten über verschiedene Rechtsprobleme.
In den Paketen befanden sich auch Jurismappen mit verschiedenen Themen, z.B. Einzelpetition an den Landtag von Baden-Württemberg, Öffentliche abgelehnte Petitionen beim Deutschen Bundestag.

Meine darauffolgenden Schreiben haben Sie dann natürlich nicht beantwortet.
Ich habe (fast) alle Sendungen von Ihnen bei RTL gesehen und damit einen Überblick über Ihre Fälle bekommen. Daher war ich sicher, dass wenigstens ein Problem von Ihnen bearbeitet wird, weil ich mich auf für Gesetzesänderungen einsetze.

Von Januar bis kürzlich habe ich Sie sogar als Alleinerbe in meinem Testament bedacht.
Zum Glück bin ich in dieser Zeit nicht zu Tode gekommen.

Im Begleitschreiben zur Paketlieferung habe ich Sie gebeten, zu prüfen, ob eine Klage beim Europäischen Gerichtshof möglich wäre. Dieses Ziel strebe ich nicht mehr an.
Wenn ein Massenmedium meinen Fall bzw. einen Teil davon der Öffentlichkeit zugänglich macht, könnte der Bundestag zu Gesetzesänderungen „animiert" werden. Dazu gibt es verschiedene inhaltliche Vorschläge von mir.

Zur Zeit habe ich einen Anwalt 12, der ein gemeinsames Arbeiten mit mir ablehnt. Er lehnt es auch ab, mir vorher seine Schreiben vorzulegen, bevor ich Sie wegschicke.


Ich habe daher kürzlich alleine eine Strafanzeige gestellt und darauf noch keine Reaktion von der Staatsanwaltschaft. Für diesen Bereich brauche ich einen Anwalt, am besten außerhalb von Baden-Württemberg.

Ich weiß nicht, ob Sie wissen, dass ich u.a. die beiden Homepages
www.gerichtliches-betreuungsverfahren.de (Allgemeine Informationen zum Thema) und
www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de (Viele Teile aus meinem Fall)

Ich weiß, dass man sich bei Ihnen über ....TV-Sender ...... nur per Email bewerben kann.
Emails gelten als offene Postkarte, so dass man keine vertraulichen Informationen mit Ihnen verschicken sollte.

Ich bin völlig enttäuscht, weil mein Fall nicht in einer Sendung, sondern eine ganze Serie ergeben könnte.

Mit freundlichem Gruß
G. Moser

GM-Kommentar:

Auch nach diesem Brief ist Anwalt TV nicht bereit, etwas für mich zu tun.


Geändert am:   31.07.2018

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de