Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!


Brief an Anwalt 12 am 16.9.2015


16.09.2015

Ihre Informationen auf meinem telefonischen Anrufbeantworter von heute
Ihre Klageschrift bezüglich der Polizei (erste Version)

Sehr geehrter Herr Anwalt 12,

Ich habe vorhin Ihre Mitteilungen auf der Sprachbox gehört, auch dass Sie die Klageschrift doch abgeändert haben.
Und auch, dass die gegnerischen Anwaltskosten bezahlt werden müssen.

Ich möchte auch, dass Ihre neue Klageschrift ergänzt wird und ich weiß nicht, ob Sie das akzeptieren.

Ich möchte, dass alle negativen Behauptungen meiner Nachbarin-X mit Quellenangabe und meinen Kommentaren als Anlage dazukommen.
Beiliegend der Anfang als Anlage.

Außerdem möchte ich eine eigene Stellungnahme nochmals zum gesamten Fall abgeben.
Und die Beschreibung mit den Erfahrungen meiner bisherigen Anwälte.

Wenn Sie diese drei Punkte nicht aufnehmen, ziehe ich meinen Auftrag an Sie, gegen die Polizei zu klagen zurück.
Alle Schreiben von mir bekommen Sie noch in fünffacher Ausfertigung.

Ich weiß, dass Klagen gegen die Polizei sowieso meistens scheitern, auch wenn sie berechtigt sind. Dann möchte ich aber wenigstens vor Gericht angeben, wie viele Folgen dieser Polizeibericht für mich hatte.

Mit freundlichem Gruß
G. Moser

Kommentar:
Selbstverständlich respektiert Anwalt 12 meine Wünsche nicht.
 

Geändert am:   03.05.2018

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de