Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!


Brief an Anwalt 7 vom 10.3.2014


G. Moser, Adresse mit Telefonnummer ..........

 

Adresse von Anwalt 7

10.03.2014

1...../.......1 - Ihr Schreiben vom 06.03.2014

Sehr geehrter Herr Anwalt 7,
sehr geehrte Damen und Herren,
 

1. Die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe hat nicht auf meine Beschwerde wegen des Strafverfahrens wegen Bedrohung gegen mich reagiert. Ich weiß nicht, ob das normal ist.
2. Da mich dieser langjährige Rechtsfall sehr belastet, nehme ich seit dem 23. Februar das Medikament ...... Ansonsten nehme ich Medikamente nur, wenn sie wirklich notwendig sind.
.....
3. Ich halte meinen Fall für außergewöhnlich. Für Sie ist er möglicherweise normaler juristischer Alltag. ......
4. Seit letzten Freitag bin ich Schriftführerin beim ........ für die Zusammenarbeit mit den Tageszeitungen zuständig.
Da mein Verhältnis zu beiden Zeitungen angespannt ist, warte ich mal ab, was kommt.

Am Freitag hatte ich mit den Journalistinnen beider Zeitungen normale Kontakte, so als ob es keine Probleme gäbe. ....

  Kommentar am 9.4.2016: Überflüssiger Text von mir an Anwalt 7
5. Nach diesen Abschnitten ist Ihr Schreiben vom 06.03.2014 eingegangen.
Natürlich können Sie die vollständigen Ermittlungsakten einholen.
Was ich kann, trage ich dazu bei.

Mit freundlichem Gruß
G. Moser

Geändert am:   18.04.2016

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de