Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!


3. Ergänzung meiner Petition an den Landtag BW


Moser-Adresse .....

Landtag von Baden-Württemberg
- Petitionsausschuss -
Konrad-Adenauer-Straße 3
70173 Stuttgart

23.03.2013

Petition 15/02512; Gertrud Moser, 79589 Binzen – Polizeiliche Ermittlungen
Zusendung von Schriftstücken, die schon als Email-Anhang verschickt wurden

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Frau H.

weil Emails nicht unbedingt ankommen, schicke ich nochmals Kopien von Schriftstücken.

Außerdem ein weiteres Schreiben von mir an die Staatsanwaltschaft Lörrach vom 23.5.2012.

Meine Rechtsprobleme sind gesundheitlich sehr belastend für mich. Besonders auch während der Wartezeiten, wenn ich hoffe, dass endlich meine Nachbarin-X zu Ihren Aussagen Rechenschaft ablegen muss. Nicht einmal das Recht auf Zeugen habe ich nach 3 ½ Jahren.

Ich habe wieder Herzprobleme. Wenn ich zur Hausärztin gehe, werden mir Psychopharmaka verschrieben, weil pflanzliche Beruhigungsmittel nicht helfen.

Ich möchte aber keine Psychopharmaka nehmen, ich möchte endlich Beweise bzw. die Wahrheit.

Stellungnahmen bei den Behörden brauchen Sie meiner Meinung nach nicht mehr einholen. Die sind in den vielen Akten meiner Aktenzeichenliste enthalten und verweigern mir meine wichtigsten Anliegen.

Wahrscheinlich dauert Ihre Untersuchung relativ lange. Daher habe ich überlegt, ob ich ein Gnadengesuch bei der Landesregierung einreiche, dass sich natürlich auf die zwei Hauptanliegen bezieht: Meine Nachbarin-X nochmals von irgendeiner staatlichen Stelle befragen und das Recht auf Zeugen.

Das Recht auf ein Gnadengesuch haben eigentlich nur Straftäter.

Die Veröffentlichungen im Internet habe ich erst spät gemacht. Die Veröffentlichungen schaden mir sehr, weil ich weiß dass von vielen Seiten Daten gespeichert werden. Die Bearbeitung der beiden Homepages belastet mich auch. Aufgrund der vielen Misserfolge, die sich aus den Akten ergeben, war und ist dies für mich der einzige Ausweg.

Außerdem bin ich durch meine Homepage www.huehnerwelt.de und die vier Youtube-Kanäle HenDaisy, PoultryDaisy, TaubeDaisy und RabbitDaisy relativ bekannt im Kleintierzuchtbereich. Ich besuche viele Ausstellungen. In letzter Zeit fühle ich mich dort nicht immer wohl, weil man schnell über Google meine Daten zum Betreuungsverfahren findet.

Auch die kürzliche Verurteilung durch das Amtsgericht Lörrach auf Initiative eines Journalisten und seines Anwalts ........ (Vorsitzender des Verwaltungsrates beim Südwestfunk) hat mich stärker mitgenommen als ich gedacht habe.
Seit 3 ½ Jahren muss ich meiner Nachbarin-X in Ruhe begegnen, obwohl sie mir so viel angetan hat. Das ist fast täglicher Psychoterror.

Mit freundlichem Gruß
Gertrud Moser

 Moser-Adresse .....
Tel. 07621 / .......


Geändert am:   02.09.2016

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de