Zurück Menü

Blinde,
weinende
Justitia
  
Albtraum: Gerichtliches Betreuungsverfahren und die Folgen.  Deutschlands erfolgreichste Mobbingmethode mit Staatshilfe.
Gesetzesänderungen sind hier dringend notwendig
!
Ab 10.01.2012 online: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de
Wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ! - Mit Kanonen auf Spatzen schießen! (AG Lörrach)
Wie Nachbarin-X, Polizei, Landratsamt, Amtsgericht u.a. mich in den Tod treiben dürfen!


Brief an die Tageszeitung


Moser-Adresse ......

 

Einschreiben mit Rückschein am 21.05.2012
RAe ............ & Kollegen
...............straße ..

79098 Freiburg
Normaler Briefeinwurf am 20.05.2012
Zur Kenntnis

Herrn
......................
..............................

79........ Lörrach

20.05.2012

Mögliche Urheberrechtsverletzung – Teil 2

Brief vom 18.05.2012 von RA .......,
eingegangen Samstagnachmittag 19.05.2012
Ihr Zeichen: .............
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

den ersten heutigen Brief habe ich um etwa 12 Uhr bei der .................... Zeitung in Lörrach eingeworfen. Inzwischen habe ich mich zu meiner möglichen Urheberrechtsverletzung und Ihren Forderungen an mich kundig gemacht.

1. Unerlaubte Fristsetzung

Gewöhnlich beträgt die vom Abmahner gesetzte Frist ungefähr ein bis zwei Wochen. Bei besonderer Dringlichkeit und Gefahr im Verzug kann die Frist auch schon mal nur wenige Tage betragen.

Ich verweise dazu auf meine Ausführungen im heutigen ersten Schreiben.

Ihren monierten Text habe ich gestern unverzüglich aus dem Internet entfernt.
Ohne Genehmigung vom berechtigten Urheber werde ich ihn natürlich nicht noch einmal veröffentlichen.

Für Ihre restlichen Forderungen an mich, ist die Frist zu kurz.
Begründung siehe erstes Schreiben von heute.

Außerdem gilt die von Ihnen mir vorgelegte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung 30 Jahre lang. Dazu muss ich das Recht haben, sie auf ihre Rechtmäßigkeit zu prüfen. Ich beantrage daher eine Frist von sechs Wochen zum 2. Juli 2012, weil der Zeitungsartikel auf meine Initiative und mit Hilfe meiner Unterlagen entstanden ist.

Außerdem benötige ich die Erklärung, was mit meinen vertraulichen Unterlagen passiert ist.
Diese Frist benötige ich, weil die Suche und Sachklärung durch einen neuen Anwalt nicht immer innerhalb von ein oder zwei Wochen möglich ist.

2. Das alleinige Urheberrecht von Herrn x an den Zeitungsartikeln muss noch eindeutig belegt werden.
In vielen Fällen wird das Urheberrecht an Zeitungsartikeln an die Zeitung abgetreten. Dazu brauche ich eine entsprechende Erklärung der ..................Zeitung.

3. Aus meinem ersten Schreiben ergibt sich der Wille, Ihre Forderungen unverzüglich zu erfüllen.
Jetzt habe ich festgestellt, dass Ihr Zahlungsanspruch und Ihr Anspruch auf Anerkennung Ihrer Original „Strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung“ noch gründlich geprüft werden muss.

Mit freundlichem Gruß
G. Moser


Geändert am:   02.11.2016

Impressum

Startseite:  www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de